6




Das Grundstück liegt am Dorfrand innerhalb eines städtebaulichen Mischgebietes (Wohnen/ kleinere Gewerbebetriebe) und schließt mit der Bebauungsgrenze ab, d.h. dass sich der Blick nach Süden hin zu Auenwiesen und einem spektakulären Alpenblick öffnet.

Im Bebauungsplan sind für die Dorfranderweiterung regionale Typologien der dörflichen Umgebung festgelegt. Bauernhof und Scheune dienen als Modelle für die Möglichkeit des vorgeschriebenen L-förmigen Gebäudegrundriss, weitere Vorgaben sind das Satteldach mit Ziegeldeckung sowie die Fassadenmaterialien Holz oder Putz.



Blick auf das Grundstück von Süden